Weltgebetstag der Frauen

Ein Gebet wandert über 24 Stunden lang um den Erdball …
… und verbindet Frauen in mehr als 150 Ländern der Welt miteinander!

Über Konfessions- und Ländergrenzen hinweg engagieren sich christliche Frauen in der Bewegung des Weltgebetstags. Gemeinsam beten und handeln sie dafür, dass Frauen und Mädchen überall auf der Welt in Frieden, Gerechtigkeit und Würde leben können. So wurde der Weltgebetstag in den letzten 130 Jahren zur größten Basisbewegung christlicher Frauen.

 In Gottesdiensten und Veranstaltungen rund um den Globus ist die Verbundenheit der Frauen verschiedener christlicher Glaubensrichtungen besonders intensiv zu erleben. Auch in unzähligen Gemeinden in der Nordkirche organisieren und gestalten Frauen in ökumenischen (=konfessionsübergreifenden) Gruppen Informationsveranstaltungen und Gottesdienste zum Weltgebetstag. Mehr dazu auch auf Instagram.

Das Frauenwerk der Nordkirche bietet zur Vorbereitung des Weltgebetstages ein breit angelegtes Fortbildungsprogramm für Haupt- und Ehrenamtliche an: Werkstätten in den Sprengeln, Studientage sowie Austausch und Informationen über digitale Plattformen. In den Kirchenkreisen schulen die Multiplikatorinnen dann ebenfalls interessierte und engagierte Frauen.

 Jedes Jahr wird der Gottesdienst von Frauen eines anderen Landes vorbereitet.

2021 ist es der südpazifische Inselstaat Vanuatu.

2022 kommt die Gottesdienstordnung aus England, Nordirland und Wales.

Weltgebetstag in der Nordkirche

Surinan-Gottesdienst 2018 © S.Ohm

Christliche Frauenorganisationen und –verbände tragen in Deutschland den Weltgebetstag. In der Nordkirche finden Anfang März dazu ungefähr 300 Gottesdienste mit ca. 24.000 Besucher*innen statt. Die Kollekte unterstützt weltweit Frauen- und Mädchenprojekte. 2021 sind dies 125 Projekte in 30 Ländern.

Wollen auch Sie spenden?  Vielen Dank!
Bankverbindung:
Kontoinhaberin: Weltgebetstag der Frauen e.V., Evangelische Bank EG, Kassel
IBAN: DE60 5206 0410 0004 0045 40
BIC/SWIFT: GENODEF1EK1
Direkt spenden