05. Mai 2022

Radiogottesdienst „spuren des wandels“

Am Sonntag nach Ostern, 24. April, haben wir unter dem Thema „spuren des wandels“ den Auftaktgottesdienst zum Ev. Frauen*sonntag 2022 gefeiert.

© Carola Ritter

Der Deutschlandfunk übertrug den Gottesdienst live aus der St. Stephani Kirche in Röblingen am See im Mansfelder Land (EKM). Die Spuren des Wandels sind dort gut zu erkennen und nachzuvollziehen – im mitteldeutschen Bergbaurevier. Es gibt sie noch die Mondlandschaften. Aber es gibt auch neu angelegte Weinberge und Obsthaine; Seen sind entstanden und laden zur Erholung und zum Verweilen ein.

Inspiriert von dieser Landschaft und von der bilderreichen biblischen Grundlage des Frauen*sonntag 2022, Jesaja 35, feierte die Röblinger Gemeinde gemeinsam mit einem Team aus Ehrenamtlichen und Pfarrerinnen der EKM, der EFiD und der Nordkirche einen bunten, vielgestaltigen Gottesdienst. Die musikalische Gestaltung übernahmen das Ensemble „brass feminale“ und das Gesangstrio „chantissimo“. Die Predigt hielt Josephine Teske.

Hier ist der Gottesdienst nachzuhören.

Bildunterschrift: Vor dem Übertragungswagen des Deutschlandfunk (v.l. Eva Kania, Pfarrerin in Röblingen (EKM); Carola Ritter, Referentin der EFiD; Ensemble „brass feminale“; Felicitas Kühn, Pfarrerin Kölleda (EKM); Franziska Pätzold, Frauenwerk der Nordkirche)