05. Januar 2024

Weltgebetstag der Frauen 2024 zu Palästina - aktuell

Neufassung der Gottesdienstordnung zum Weltgebetstag erschienen

In jedem Jahr gibt es für den Weltgebetstag am 1. Freitag im März ein Land, das besonders im Fokus steht und aus dem die Liturgie für den weltweit gefeierten Gottesdienst kommt. Schon seit 2017 steht fest, dass für den diesjährigen Weltgebetstag (WGT) die Liturgie von Christinnen aus Palästina vorbereitet wird. Das wirft viele Fragen auf. Durch die aktuelle Lage im Nahen Osten nach den brutalen Angriffen der Hamas am 7. Oktober sind viele Vorbereitungsteams in den Gemeinden der Nordkirche verunsichert. Wie können Gottesdienste und andere Veranstaltungen am 1. März 2024 angemessen stattfinden? Das Frauenwerk der Nordkirche hat dazu Fragen und Antworten zusammengestellt und erklärt darin auch, was den Weltgebetstag der Frauen so besonders macht.
Im September 2023 hatte das deutsche Komitee des WGT die Liturgie der Schwestern aus Palästina veröffentlicht. Nach den Angriffen vom 7. Oktober, durch die aktuellen Lage im Nahen Osten erscheint sie in anderem Licht. Ende des Jahres wurde die ursprüngliche Version zurückgezogen, sie soll nicht verwendet werden. Eine überarbeitete Fassung ist inzwischen erschienen. Für alle, die sich in der  Nordkirche mit dem Weltgebetstag 2024 beschäftigen,  gibt es mehr Infos und Hintergründe in diesem Schreiben, das am 4. Januar an Kirchenkreise und Gemeinden, Pröpste, Pröpstinnen, Pastoren und Pastorinnen veschickt wurde.