15. Dezember 2020

Solidarisch in der Krise

Spende für Weltgebetstag

Foto Spendentuetchen mit Geld

© WGT

Auch wenn es anders sein wird als in den Vorjahren: Der Weltgebetstag der Frauen findet auch 2021 statt. Rund um Freitag, den 5. März, gibt es viele Gottesdienste, Veranstaltungen oder Treffen, analog und digital. Sicher ist aber auch, dass es weniger Kollekteneinnahmen als sonst geben wird. Dem Weltgebetstag stehen also schwere finanzielle Zeiten bevor. Schon jetzt sind die Auswirkungen der Corona-Krise deutlich zu spüren. Mit veränderten Bedingungen um den Weltgebetstag 2021 werden weitere Einschränkungen einhergehen: Das betrifft sowohl die Unterstützung für die Partnerinnen weltweit als auch die Vorbereitung und die Materialien des Weltgebetstags 2022. Was Hoffnung gibt, ist, wofür der Weltgebetstag steht: Eine weltweite Bewegung, die von Spiritualität und Solidarität lebt. Auf der Webseite vom Weltgebetstag ist daher ein Spenden-Aufruf zu finden, der gern geteilt werden darf. https://weltgebetstag.de. Hier können auch Spendentütchen bestellt werden - zum Beispiel für eine Sammlung oder Kollekte vor Ort.