10.11.2021, 19.00 Uhr - 20.30 Uhr

Bibel feministisch gelesen

Online-Gesprächskreis für Frauen

Aus feministischer Perspektive lesen sich viele biblische Texte anders. Ausgehend von einer kurzen Einführung in das jeweilige biblische Buch und kurzen Impulsen wird der biblische Text gemeinsam gelesen und diskutiert. Erkenntnisse aus feministischer Theologie, Sozialgeschichte und jüdisch-feministischer Auslegung werden hinzugezogen. Interreligiöse und transkulturelle Perspektiven weiten den Blick.

Am 10.11.21 werden ausgehend von 3. Mose 12 und 15 jüdische und christliche feministische Auslegungen zur rituellen Praxis im Kontext von Reinheit und Unreinheit vorgestellt.

 

Ort Zoom-Videokonferenz

Leitung Astrid Faehling, Ev. Frauenwerk Ostholstein, Julia Jünemann, Ev. Frauenarbeit Plön-Segeberg, Irene Pabst, Frauenwerk der Nordkirche, Pastorin Dr. Michaela Will, Ev. Frauenwerk Hamburg-West/Südholstein

Kosten keine

Anmeldung frauenwerkund@nochkirchenkreis-hhsh.de, Tel. 040 558 220-159

 

Weitere Termine:

8. Dezember: Eine Schwesternbande geht aufs Ganze (4. Mose 26,28-27,1-11 und 36,1-12)