28.08.2022, 09.30 Uhr - 16.15 Uhr | Hamburg

Frieden ist möglich

10. Interreligiöser Frauenbegegnungstag

Was bedeutet Frieden? Wann beginnt Frieden und wo endet er? Welche Antworten bieten die Religi­onen auf die Frage nach Frieden? Angesichts von Krieg und humanitären Krisen machen wir uns als Frauen gemeinsam stark für die Weltgemeinschaft. Frieden ist möglich!

Anlässlich des zehnten Interreligiösen Frauen-Be­gegnungstags laden wir zu einem Sternweg ein, auf dem jeweils drei religiöse Gemeinschaften besucht werden und gelebter Glaube praktiziert wird. Im Di­alog mit den Gastgeber*innen vor Ort erfahren wir, wie Frieden in den verschiedenen Glaubensgemein­schaften verstanden und gelebt wird. Die Wege kön­nen zu Fuß und/oder mit öffentlichen Verkehrsmit­teln zurückgelegt werden.

Am Ende des Sternweges treffen sich die Teilneh­merinnen aller Routen im Islamischen Zentrum an der Alster. Ein gemeinsames Mittagessen bietet die Gelegenheit, über die Erlebnisse am Vormittag ins Gespräch zu kommen. Nach Mittagsgebet und Mantrasingen steht im Zentrum des Fishbowls die Frage „Wie kann Frieden gelingen und praktiziert werden?“. Der Tag endet mit einem gemeinsamen Segensritual und einem interreligiösen Friedengebet.

 

Ablauf

9.15 Uhr Ankommen am Startpunkt der jeweiligen Route

9.30 Uhr Impulse der Gastgeber*innen und gemeinsam auf dem Weg

Route 1

Islamische Religionsgemeinschaft DITIB
Borstelmannsweg 68, 20537 Hamburg
Ansprechpartnerin: Nedra Ouarghi, Fachrat Islamische Studien e.V.

Buddhistisches Meditationszentrum Hamburg Yun Hwa Dharma Sah
Ansprechpartnerin: Äbtissin Gak Duk Bo Sal Nim (Denia Rositzki)
 

Route 2

Evangelische Flussschifferkirche
Hohe Brücke 2, 20459 Hamburg
Ansprechpartnerin: Gertraud Mitternacht, Ev. Frauen­werk Hamburg-West/Südholstein

Liberale Jüdische Gemeinde Hamburg
Ansprechpartnerin: Galina Jarkova, Liberale Jüdische Gemeinde Hamburg
 

Route 3

Christuskirche Eimsbüttel
Bei der Christuskirche 2, 20259 Hamburg
Ansprechpartnerin: Petra von Langsdorff, Interreligiöser Dialogkreis Christuskirche Eimsbüttel

Fazl-e-Omar Moschee
Ansprechpartnerin: Simone Khan, Frauenorganisation der Ahmadiyya Muslim Jamaat
 

Route 4

Friedenskirche Altona
Otzenstraße 19, 22767 Hamburg
Ansprechpartnerin: Luise Scherrer, Ev. Frauenwerk Hamburg-West/Südholstein

Bahá‘í-Gemeinde
Ansprechpartnerin: Waltraud Ziebell-Shafiezadeh, Bahá‘í-Frauen-Forum (BFF)

 

Ab 12.30 Uhr Ankunft im Islamischen Zentrum12.30 Uhr Schöne Aussicht 36, 22085 Hamburg

12.45 Uhr Moscheeführung

13.30 Uhr Koranrezitation und Einführung in das muslimische Mittagsgebet

14.00 Uhr Gemeinsames Mittagessen

14.45 Uhr Buddhistisches Mantrasingen

15.00 Uhr Fishbowl: „Wie kann Frieden gelingen und praktiziert werden?“

Moderation: Eva-Maria Schmitz, Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd)

15.45 Uhr Segensritual und interreligiöses Friedensgebet

Die Teilnahme ist begrenzt und nur mit vor­heriger Anmeldung möglich.
 

Anmeldung bis 14. August unter:

Ev. Frauenwerk Hamburg-West/Südholstein Saskia Siewert (Sekretariat)

www.frauenwerk-hhsh.de   

E-Mail: frauenwerkund@nochkirchenkreis-hhsh.de

Tel. 040 558 220-217
(Di. 9-11 Uhr, Do. 12-14 Uhr)

Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, an welcher Route Sie teilneh­men möchten (Erst- und Zweitwunsch) und ob Ihre Mobilität eingeschränkt ist.

Mit der Teilnahme an der Veranstaltung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Fotos von Ih­nen gemacht und auf der Website sowie den Sozi­alen Medien des Interreligiösen Frauennetzwerks Hamburg veröffentlicht werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, sprechen Sie bitte die Fotografin oder die Veranstalterinnen an.

Den Veranstaltungsflyer zum Downloaden finden Sie hier: Flyer

Weitere Informationen auch unter: www.interreligioeses-frauennetzwerk.de