23.08.2022, 12.00 Uhr - 26.08.2022, 18.00 Uhr

Go for Gender Justice

Pilgertage für Geschlechtergerechtigkeit

Der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) hat zu einem Pilgerweg der Gerechtigkeit und des Friedens eingeladen. Die bundesweite Pilgerinitiative „Go for Gender Justice“ ist dabei und legt den  Schwerpunkt auf die Geschlechtergerechtigkeit.

Wir pilgern von Lübeck nach Hamburg und richten dabei den Blick auf ungleiche Chancen und Mut machende Projekte - also Schmerz- und Hoffnungspunkte. Mit im Gepäck: Erlebnisse aus früheren regionalen Pilgertagen. Diese verbinden wir zu Botschaften und übergeben sie der Vorversammlung des ÖRK. Von hier aus werden sie in die internationale Vollversammlung des ÖRK in Karlsruhe (31.08.-8.09.) gebracht.

 

Etappen und Themen

Streckenverlauf:
23.08. Lübeck
24.08. Lübeck - Reinfeld
25.08. Reinfeld - Bad Oldesloe - Hamburg
26.08. HH-Fuhlsbüttel - HH-Mitte
Am 26.08. findet die Übergabe der Botschaften für mehr Geschlechtergerechtigkeit an die Vorversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen statt.

 

23.08.  Lübeck
Lübeck lebt Feminismus

Vom Treffpunkt am Frauenwerk (Nähe Hbf) führt der Weg zum Lübecker Dom. Dort nehmen wir am „Wiesensprech“, einem neuen Angebot des Ev. Frauenwerks Lübeck-Lauenburg, teil. Open Air reden wir über Klima- und Geschlechtergerechtigkeit. Gast: Elke Sasse, Gleichstellungsbeauftragte in Lübeck.
 

24.08. Lübeck — Reinfeld
Geschlechtergerechte „Fairteilung“ auf dem Arbeitsmarkt – Mit Rückenwind Perspektiven schaffen  

Von Lübeck geht es über Hamberge nach Reinfeld. Dort treffen wir Sarah Teut, Bildungsreferentin und Beraterin sowie Leiterin vom Frauennetzwerk zur Arbeitssituation e.V. in Lübeck. Sie begleitet uns und beantwortet Fragen rund um die „gläserne Decke“, Teilzeitfalle und Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Mit ihr schauen wir auf gerechte Chancen am Arbeitsmarkt und darauf, wie wir selbst beruflich vorankommen können.
 

25.08. Reinfeld – Bad Oldesloe
Zur Bedeutung von Räumen gelebter Frauenpolitik

Auf dem Jakobsweg geht es über Felder, durch Wälder und an der Trave entlang nach Bad Oldesloe—zum Bella Donna Haus, in dem Frauen ehrenamtlich einen Ort für Arbeit, Begegnung, Kultur und Soziales geschaffen haben. Wie können solche Räume entstehen und erhalten bleiben? Darüber sprechen wir mit ihnen. Abends fahren wir mit dem Zug nach Hamburg.
 

26.08.  Hamburg
Mit Kirchenlesben Solidaritätsfäden zur weltweiten Ökumene knüpfen

Die Pilgerstrecke verläuft von Hamburg-Fuhlsbüttel  zum Mariendom. Zwischendrin treffen wir Dr. Gabriele Mayer, Koordinatorin der AG des Europäischen Forums christlicher LGBT-Gruppen zur Vollversammlung des ÖRK, und ihre Kolleginnen der Ökumenischen AG Lesben und Kirche (LuK). Die Einblicke in ihre Lebenswirklichkeit und die Situation von Lesben weltweit verknüpfen wir mit unseren Botschaften für Geschlechtergerechtigkeit.

Gegen 17 Uhr bringen wir die Botschaften in die Vorversammlung des Ökumenischen Rats der Kirchen.

Hier erhalten Sie den Flyer zu den Pilgertagen zum Ausdrucken oder Weiterleiten.

 

Leitung Team Go for Gender Justice in der Nordkirche, Julia Ohm, Frauenwerk der Nordkirche, Nele Bastian, Beauftragte für Geschlechtergerechtigkeit in der Nordkirch

Kostenbeteiligung 50 € für Unterkunft und anteilige Verpflegung (Halbpension), 10 € für Teilnahme an einer Tagesetappe

Anmeldeschluss 25.07.22

Der Pilgerweg wird inhaltlich unterstützt von den auf dem Weg liegenden Kirchenkreisfrauen- und Bildungswerken.