Liebe Newsletter-Abonnent*innen,

wie geht es weiter nach der Bundestagswahl? Diese Tage sind vielleicht noch spannender als die vor der Wahl. Die Menschen haben gewählt - aber bekommen sie wirklich das, was sie wollen? An vielen Orten ziehen gerade viele Politiker*innen die Strippen, führen Gespräche, stellen Weichen: Für den Umgang mit der Klimakrise, für die Zeit nach der Pandemie, aber (hoffentlich auch) für die faire Verteilung von Care-Aufgaben, für mehr Geschlechtergerechtigkeit, gegen Armut, gegen Ausbeutung von Frauen, für den Weltfrieden. Alles große Worte - und noch viel mehr wären zu nennen. Viele dieser Themen beschäftigen uns im Frauenwerk. Gerade feilen wir fleißig am Jahresprogramm 2022. Schon bald verschicken wir es an alle Interessierten. Über freie Plätze in bevorstehenden Seminaren machen wir natürlich weiterhin auf unserer Website www.frauenwerk-nordkirche.de und im Newsletter aufmerksam. Er lässt sich hier einfach abonnieren.

 


Start des Fernstudiums

17 Frauen haben eine neue Aufgabe begonnen und nehmen an dem Fernstudium "Theologie geschlechterbewusst - kontextuell neu denken" teil. In den nächsten 14 Monaten geht es für sie unter anderem um Erfahrung und Weiterentwicklung von feministischen Erkenntnissen sowie um neue und bekannte interreligiöse, interkulturelle oder queere Pespektiven. An sieben Wochenenden kommen die Studentinnen an wechselnden Orten mit dem Leitungsteam um Pastorin Katja Hose und mit Referentinnen aus Kirche und Wissenschaft zusammen, um intensiv gemeinsam zu lernen und zu forschen. Mehr Informationen finden Sie hier.


© M.Krok

Abschied nach 12 Jahren

Wir müssen Abschied nehmen: Nach 12 Jahren verlässt uns Dagmar Krok, vielen bekannt als kompetente Referentin, zuverlässige Kooperationspartnerin und Ansprechperson für FrauenReisen Hin und weg. Das ist ein gewaltiger Einschnitt, wie wir bei ihrer Entpflichtung von ihren Aufgaben im Frauenwerk am 21.September mit viel Wehmut, aber auch Dankbarkeit erleben konnten.  Das Gute ist: Dagmar Krok bleibt weiterhin unsere Kollegin. Im Oktober fängt sie ihre neue Tätigkeit an - als Beauftragte der Nordkirche für die Berufsgruppen der gemeindebezogenen Dienste und als Studienleitung für Gemeindepädagogik.

Wir wünschen Dagmar von Herzen alles Gute und bedanken uns bei ihr für ihre Arbeit und ihren Einsatz, der das Frauenwerk der Nordkirche  ein gutes Stück vorangebracht hat!


©AdobeStock

Märchenhaft leben!

Dem eigenen Leben märchenhaften Sinn und Bedeutung geben: Finden, was Mut macht, erkennen, was uns stärkt, und den roten Faden des eigenen Lebens entdecken. In den Symbolen eines Märchens verdichten sich Erfahrungen und Gefühle. Im Spiegel eines Märchens werden neue Perspektiven auf die eigene Biografie gewonnen. Die Referentin arbeitet mit unterschiedlichen Methoden, damit Sie die Märchenarbeit als Methode der Biografie neu kennenlernen oder weiter entdecken können. Das Seminar findet am 1.10.2021 von 14:30-18:00 Uhr statt. Mehr Informationen und die Buchungsmöglichkeit finden sie hier.


Boden, Klima, Nahrung - wie leben wir künftig?

Von Erde sind wir genommen, zu Erde werden wir wieder, heißt es in der Bibel. Das bedeutet: Menschen brauchen Erde, aus der sie werden können. Doch weltweit verlieren die Anbauflächen mehr und mehr Mutterboden. Dieses Problem ist Thema des Online-Vortrages von Ute Scheub am 2.10.2021 von 14-16 Uhr. Es besteht die Möglichkeit, diesen digital zu verfolgen oder vor Ort in Hamdorf, im "Uns Huus bi de Kark" , Dorfstr. 15 a, 24805 Hamdorf. In Anschluss an den Präsenz-Vortrag wird dann bis 20 Uhr ein Workshop zur Herstellung von Pflanzenkohle in einem privaten Garten in Hamdorf stattfinden. Die ganze Veranstaltung ist kostenlos, Anmeldung hier.  Kommen Sie vorbei!


©AdobeStock

Da bin ich sprachlos

Am 21. Oktober 2021 von 10 - 16 Uhr findet unser Seminar zum Thema "Gelassen passende Worte finden - auf Augenhöhe reagieren" statt. Im Seminar geht es um die Fähigkeit, geschickter zu antworten. Durch unterschiedliche Methoden werden Sie lernen, eine unterstützende Haltung zu finden, sich vor verbalen Angriffen zu schützen und mit eigenen „wunden Punkten“ umzugehen. Die Kosten für das Seminar liegen bei 30€. Hier finden Sie weitere Informationen und können sich anmelden.


Neue Reisen im Jahr 2022

Freuen Sie sich auf spannende FrauenReisen im nächsten Jahr. Ob Pilgern oder ein abwechslungsreicher Städtetrip: Für jede ist etwas dabei. Hier finden Sie eine erste Vorschau. Die Reisen sind ab Ende Oktober/Anfang November über www.frauenwerk-nordkirche.de buchbar.

Klosterreise ins St. Josef Kloster in der Oberpfalz: 23.-30. April
Segeltörn mit der „Amazone“ ab/bis Kappeln: 1.-6. Mai
Wanderreise „Harzer Hexenstieg“: 7.-14. Mai
Pilgerreise „Camino de Santiago“ Oberschwaben: 2.-12. Juni
Sommerreise Kühlungsborn: 18.-25. Juni
Segeltörn mit der „Regina Maris“ ab/bis Kiel: 18.-23.Sept.
Städtereise Freiburg: 16.-24. Sept.
Bildungsurlaub Borkum: 6.-12. November

Trotz der Pandemie fanden in diesem Jahr einige unserer geplanten Reisen statt. Das war großartig! Hier finden sie ausgewählte Erfahrungsberichte.

 


Noch mehr Seminare,
Projekte und Themen

Bis zum Winter gibt es noch mehr Veranstaltungen. Für alle, die sich näher mit dem Thema Menschenhandel beschäftigen, hier der Hinweis auf den Fachtag "Menschenhandel mit Frauen aus Westafrika" am 18. Oktober in Kiel. Anmeldungen unter contra@frauenwerk.nordkirche.de sind noch möglich. Und am 4. Dezember findet von 11 bis 17 Uhr eine feministisch-ethische Denkwerkstatt statt: "Von Mutter Erde zu neuen Mensch-Natur-Verhältnissen". Es wird eine der letzen Veranstaltungen von Waltraud Waidelich sein, die im März 2022 in den Ruhestand geht. Noch mehr Termine, Reisen, Veranstaltungen sind unter www.frauenwerk-nordkirche.de zu finden oder in unserem Jahresprogramm.
Übrigens: Ab Ende Oktober wird es das Jahresprogramm für 2022 geben. Seien Sie gespannt auf viele interessante, wissens- und lehrreiche Angebote!   


der Frauenrat Saarland e.V.  lädt zu einer besonderen Veranstaltung am 15.11.2021 um 18:00 Uhr in Ihrem Wohnzimmer ein.

"Fast alle kennen Marlies Krämer, die Frau aus dem Saarland, die seit 30 Jahren für die sprachliche Sichtbarkeit von Frauen kämpft und der wir unter anderem verdanken, dass in den Wetternachrichten Hochs jetzt auch Frauennamen tragen. Über sie und ihren Lebensweg ist im letzten Jahr ein Film entstanden. „Die Kundin“ lautet der Titel des Films, den Regisseur Camilo Berstecher Barrero als „Femmage“ an Marlies Krämer gedreht hat.

Der Frauenrat hat sich gemeinsam mit einem breiten Bündnis von Mitgliedsorganisationen (bisher: Arbeitskammer des Saarlandes, FrauenGenderBibliothek Saar, Frauenbüro Saarbrücken, Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands kfd, Deutscher Juristinnenbund djb, LAG der kommunalen Frauenbeauftragten, Frauenbüro der Stadt Homburg, FrauenNotruf Saarland, profamilia Saarbrücken) und mit der Unterstützung von Arbeit und Kultur Saarland auf den Weg gemacht diesen Film möglichst vielen Menschen kostenfrei zugänglich zu machen und damit Marlies Krämer bundesweit zu ehren.

Der Frauenrat e.V. präsentiert deshalb am 15.11.2021 um 18:00 Uhr den Film „DIE KUNDIN“ plus Rahmenprogramm als bundesweites Online-Angebot.

Bei Interesse notieren Sie sich den Termin am 15.11.2021 um 18:00 Uhr in Ihrem Wohnzimmer auf Ihrer Couch und geben Sie die Information gerne  weiter. Reservieren Sie sich gerne auch jetzt schon Ihre „Kinokarte“ per Mail an info(at)Frauenrat-saarland.de


Newsletter abbestellen:
{luxletter:mail.getUnsubscribeUrl(newsletter:newsletter,user:user)}